IQcare in der Pflege
Pflegerin mit Patientin - IQpad bringt Sicherheit

Physische und psychische Entlastung für Pflegepersonen

IQmat setzt da an, wo andere Systeme aufhören: Bei den individuellen Bedürfnissen der Menschen.

IQcare in der Pflege

IQmat bedeutet: mehr Freiräume

für Patienten, Bewohner und das Pflegepersonal

Wie Sicherheit besser schlafen lässt

Die Ansprüche an die Pflege steigen. Seit Jahren und berechenbar auch in Zukunft.

Mehr pflegebedürftige Menschen mit durchschnittlich immer höher werdendem Alter stehen großem Kostendruck und dem Zwang zur Rationalisierung und Steigerung der Effizienz gegenüber. Dabei wächst der Anteil der Patienten, die an Demenz erkrankt und kognitiv verändert oder generell sturzgefährdet sind. 

Auch der moralische Konflikt steht mehr und mehr im Fokus der Gesellschaft. Darf man Bewohner im Bett fixieren oder Gitter anbringen, um die Risiken des unbegleiteten Aufstehens zu senken? Auch herkömmliche Sicherungssysteme wie Klingelmatten bergen viele zusätzliche Gefahren und erschweren dem Pflegepersonal die Arbeit zusätzlich. Patienten sehen die Klingelmatte als Hindernisse und versuchen oftmals, dieses beim Aufstehen zu umgehen. Dabei kommt es häufig zu Stürzen und Unfällen.

Technik muss Menschen helfen – dann hilft sie auch dem Ergebnis

Wie läuft Pflegealltag ab? Wir wollten uns selbst ein Bild machen und haben Mitarbeiter in Pflegeeinrichtungen begleitet. Turbulente Tag- und lange Nachtschichten, viele Kontakte mit Personal, Patienten und Angehörigen haben uns gezeigt, wo es nicht optimal läuft. Also haben wir beschlossen, die Probleme an der Wurzel zu packen. Wir wollten nicht Symptome lindern, sondern einen Quantensprung zum Besseren erreichen.

Die Lösung: Eingebaute Drucksensoren – zum Beispiel in Matratzen und Sitzkissen – melden Bewegungen der Patienten über Funk an die Pflegekräfte, indem sie auf Gewichtsverlagerung reagieren. Ungeplantes Aufstehen aus Bett oder Rollstuhl lösen automatisch ein Signal aus, ohne dass Patienten es merken. Denn Sensoren in Matratzen und Sitzkissen wirken lautlos und unsichtbar, sind langlebig, funktionieren autark, reagieren zuverlässig und präzise. Vor allem engen sie nicht ein und lassen dem Patienten das Gefühl, über sein Leben selbst zu bestimmen.

image/svg+xml

DRUCKSENSOR

Nimmt Gewichtsveränderungen wahr und registriert ein Verlassen des Bettes.

HEIZUNGSREGLER

Regelt bei längerer Liegezeit die Heizung herunter.

FENSTER-SENDEEINHEIT MIT MAGNETKONTAKT

Reguliert bei geöffnetem Fenster die Heizung. 

SIGNALEMPFÄNGER

Empfängt das Sensorsignal und steuert z. B. die Beleuchtung.

WOHNRAUMTEMPERATURFÜHLER

Dient der individuellen Steuerung der Wohnraumtemperatur.

LICHTSCHALTER

Ist der Signalsteuerung übergeordnet und schaltet das Licht bei manueller Betätigung an oder aus.

ZENTRALE ÜBERSICHT AM PC

Ermöglicht eine komplette Raum-/Belegungsübersicht und eine Anbindung des Signals an das Notrufsystem.

FUNKZWISCHENSTECKER

Ermöglicht die Steuerung von weiteren Geräten in Abhängigkeit vom Sensorsignal.

Zielgenau eingreifen – Risiken minimieren

Eine solche Technik kann sogar Leben retten! Denn das Signal wird dem Pflegepersonal sofort akustisch, optisch oder über Vibration – auch mobil – weitergegeben, so dass z. B. beim Abrutschen aus dem Rollstuhl oder nächtlichem Überklettern der Bettgitter sofortige Hilfe zur Stelle ist. Die Pflegekräfte erkennen zuverlässig jedes Risiko, sobald es entsteht und können punktgenau eingreifen. In Praxisfällen wurden über 80 % weniger Unfälle erreicht.

IQmat (für liegende Patienten) und IQpad (für sitzende Patienten) verbessern durch die spezifische Alarmmeldung Abläufe entscheidend. Viele belastende Tätigkeiten wie das Auslegen schwerer Sturzmatten und häufige nächtliche Routinegänge entfallen, was der Gesundheit der Pflegekräfte entgegenkommt und damit Personalausfälle senken hilft.

Auch an anderer Stelle kann die Sensortechnologie Einsparungen erzielen. Denn IQmat und IQpad steuern, mit der Haustechnik verbunden, Licht, Heizung und Klimatisierung. Das senkt Energiekosten um bis zu 40 %.

Menschlichkeit ist Ihr Wettbewerbsfaktor Nummer eins. Denn nachhaltige Gewinne erreichen Sie im Pflegesektor nur im Einklang mit der Ressource Mensch. Praxistests beweisen: Wenn Menschen von öder Routine, körperlicher und seelischer Fehlbelastung befreit werden, arbeiten sie präziser, machen weniger Fehler, geben ihr Bestes – und bringen damit den Betrieb wirklich nach vorne.

IQcare - alle Informationen auf 6 Seiten

+49 2354 / 9449969

twitter

facebook

youtube